Wer reißt denn gleich vor‘m Teufel aus

Inhaltsangabe

Audio-Trailer

Hintergrundinfos

Links

zurueck

 

Inhaltsangabe:

Der ziemlich furchtsame Jakob begegnet im Wald dem König und soll für diesen einen Brief zum Schloss bringen. Als Räuber ihm den Brief im Schlaf stehlen, finden sie heraus, dass das Dokument ein Todesurteil für den Überbringer ist. Kurzerhand tauschen sie den Brief aus, so dass Jakob im Schloss nicht getötet wird, sondern die Prinzessin zur Frau bekommt. Als der König davon erfährt, tobt er vor Wut und gibt Jakob zunächst noch eine Aufgabe. Er soll die drei goldenen Haare des Teufels stehlen. Als Teufelin verkleidet, gelingt es Jakob, die Haare zu beschaffen, doch der Teufel bemerkt den Verlust schnell.

Hintergrundinfos:

Auf dem Rückweg zu seiner Prinzessin hat es Jakob ganz schön eilig und achtet nicht auf den Weg. Schwupps ist es passiert: er fällt mit seinem Esel in einen tiefen Schacht. Zum Glück erreichen sie den Boden unbeschadet. Der Esel muss fliegen können. Oder doch nicht?
Wenn du dir das Foto ansiehst, entdeckst du die Seile, an denen der Esel und Jakob hängen. Diese Seile sind im Film später mittels Tricktechnik nicht mehr zu sehen. Trotzdem wäre es ziemlich belastend für das Tier und den Schauspieler die ganze Strecke wirklich zu fallen. Deshalb bewegt das Filmteam nicht die beiden, sondern den Hintergrund. Noch etwas Wind dazu und schon sieht es aus, als ob der Esel und Jakob fliegen.
Dieser Trick ist schon sehr alt und wurde in frühen amerikanischen Filmen oft verwendet, wenn die Menschen Auto fahren. Vielleicht siehst du mal einen solcher Filme. Es wird dir bestimmt gleich auffallen.

Links:

Märchenquiz

Die Räuber helfen Jakob. Wissenswertes über weitere heldenhafte Räuber findest du hier.

Das Hüpfspiel: Himmel und Hölle